Container angekommen!  & Mitgliederversammlung

Der am 3.8.18 in Jena gepackte und auf die Reise geschickte Container ist in Malawi angekommen. Er wird am 19.November im Beisein unseres Mitgliedes Lars Flemming der Malawischen Partnerorganisation JEZOHA und dem Krankenhaus übergeben. Das ist weniger einer festlicher Akt als wieder ein gehöriges Stück Arbeit: In 3 Stunden muß die „Büchse“ leer sein, sonst kostet es richtig Standzeiten für LKW und Fahrer. Im Hospital gibt es keinen Kran den Container vom Hänger zu heben und auch keinen Stapler. Aller Inhalt muss ganz schnell dem korrekten Empfänger übergeben oder zwischengelagert werden, wofür aber sehr wenig Raum zur Verfügung steht. Das alles geschieht auch noch unter den wachsamen Augen von gewöhnlich 3 Malawischen Zollbeamten. Außerdem dürften die Temperaturen in Malawi jetzt höher sein als bei uns im August,  als wir den Container gepackt haben. Also viel Kraft und gutes Gelingen,  Lars!

Wir zuhause wollen uns am 18.11. im Sack in Jena treffen, auf das Jahr im Verein zurückschauen und die nächsten Pläne zu schmieden. Offiziell ist das eine Mitgliederversammlung, aber Interessenten an unseren Aktivitäten sind immer willkommen, vielleicht werden aus ihnen ja irgendwann Mitglieder. Da sind wir offen!

Lesen Sie hier die Tagesordnung.

Sie möchten Mitglied bei uns werden?

Unsere Antragsformulare finden Sie unter "Was kann ich tun?"

Wir freuen uns auf Sie.

Benefiz Kinoabend

Am Freitag, den 20.4.2018 findet ein Benfiz Kinoabend zugunsten unseres Vereins in Lichthaus-Kino Weimar, Am Kirschberg 4, statt. Gezeigt wird der Film "The Good Lie" von Reeese Witherspoon. Organisiert wird die Veransatltung vom Inner Wheel Club Weimar & Soroptimist Clubs International Weimar und Erfurt, die Erlöse gehen an unseren Verein.

Ländergespräch zu den nächsten malawisch-deutschen Regierungsverhandlungen

Am 20.06.2017 hat in Bonn auf Einladung des BMZ ein Ländergespräch zur Entwicklungspolitischen Zusammenarbeit mit Malawi stattgefunden. Vertreter aller wichtigen Organisationen waren zum Erfahunrgaustusch angereist. GIZ und KfW haben über die aktuelle Situation und die geförderten Projekte berichtet.
Das Zomba Hospital Projekt e.V. hat seine aktuellen Projekte wie Trauma, Casualty, Endskopie und Urologie und den Einsatz deutscher Ärzte, Studenten, Physiotherapeuten vorgestellt und den Wunsch das Zomba Hospital als Lehrkrankenhaus des College of Medicine von Blantyre in den Regierungsverhandlungen zu positionieren.

Ehrenamtspreis für Günter Treske

Am 23.5.2017 wurde Günter Treske, einem sehr engagierten Mitglied unseres Vereins der Ehrenamtspreis der Jenaer SPD verliehen. Günter hat sich unter anderem für unseren Verein sehr verdient gemacht hat und betreut mit großßer Geduld und Ausdauer unser Lager.

Preisverleihung
Preisverleihung

Wir haben unser 20-jähriges Jubiläum gefeiert!

Begonnen haben wir unser Jubiläumswochenende mit einer öffentlichen Podiumsdiskussion im Rathaus in Jena am 18.11.2016. Es sind etwa 80 Gäste gekommen. Leider haben zwei Referenten sehr kurzfristig abgesagt. Daher haben wir entschieden das Podium zu öffnen und haben das Publikum stärker in die Diskussion miteinbezogen und damit eine viel konkretere und Dialog-ähnliche Atmosphäre geschaffen. Außerdem involvierten wir direkt unsere malawischen Gäste (Mr. Chisale und Mr. Phiri), die einen Einführungsvortrag hielten.

Inhaltlich begann die Diskussionsrunde mit einem allgemeinen Teil über Entwicklunsgzusammenarbeit. Die Diskussion legte dann jedoch sehr schnell ihren Fokus auf unser spezielles Projekt in Zomba. Das wurde von unseren Gästen forciert, die "Nägel mit Köpfen" machen wollten und z.B. diskutiert haben wollten, ob der Verein weiter Container mit medizinischen Spenden nach Zomba schicken sollte oder ob wir lieber alles dort unten produzieren lassen. Dies ist zumindest für Betten, Rollstüle etc. nicht utopisch, verlangt aber zusätzliche finanzielle Mittel und Ressourcen, die wir momentan nicht aufbringen können.

Es ist aber deutlich zum Ausdruck gekommen, dass dies ein guter entwicklungspolitischer Ansatz wäre, den wir prinzipiell befürworten bzw. dem wir möglichst folgen wollen.


 

Einladung 20-Jahresfeier 18.-20.11.
Einladung 20-Jahresfeier 18.-20.11.
Vorwort zur Podiumsdiskussion am 18.11.
Vorwort zur Podiumsdiskussion am 18.11.
Einladung Seminar zu Kurzzeiteinsätzen in Malawi 20.11.
Einladung Seminar zu Kurzzeiteinsätzen in Malawi 20.11.

 Am 19.11.2016 furhen wir dann fort unter dem Motto "Theorie meets Praxis - Transfer entwicklungspolitischer Grundsätze in ein Projekt vor Ort - wie weiter mit der Krankenhaus-Kooperation Zomba-Jena"

In einem ersten Seminar evaluierten wir die eigenen Projekte mit bersonderem Bezug auf messbare Erfolge, Realisierbarkeit und Nachhaltigkeit - Vorträge und Diskussion unter Beteiligung malawischer Krankenhausmitarbeiter (Partnerverein JEZOHA (Jena-Zomba-Hospital-Association). Wir versuchten eine Reflexion unserer bisherigen Projekte und stellten uns aus verschiedenen Sichtweisen dar. Mr. Chisale, der Chie Hospital Administrator spielte hier eine wichtige Rolle. Außerdem haben wir zukünftige Projekte besprochen.

Kurzweilig war auch der Dokumentarfilm-Beitrag, der von Duffter Moses noch vor dem Seminar verfasst wurde. In ihm haben sich viele malawischen Mitarbeiter zu Wort gemeldet und sich über die Projekte geäußert.

Schließlich hat Michael Rabbow ein Schlüsselvortrag darüber gehalten, dass wir die Entwicklungszusammenarbeit nicht einfach einstellen können,dass sie aber eigentlich bestimmten Gesetzen folgen müsste, um wirklich als Hilfe genutzt werden zu können.

Unsere Evaluation des Personalaustausch
Unsere Evaluation des Personalaustausch

 Am 20.11.2016 starteten wir unser zweites Seminar unter dem Moto "Standards und Machbarkeit von meidzinischen Kurzzeiteinsätzen und ihre Integration in die Projekte des Zomba Hospital - Projekt e.V. . Das Seminar bezog begann zunächst mit Ausführungen zu den Chancen und Risiken von medizinsichen Kurzzeiteinsätzen. Dieses Mittel werden wir zunehmend in unsere Vereinstätigkeit integrieren.

Im zweiten Teil des Seminars haben dann jeweils Zomba-erfahrene "Experten" und die malawischen Mitarbeiter über ihre Projekte und die weiteren Vorhaben berichtet und standen potentiell Interessierten Frage und Antwort.

 

Investitionen 2016

13.843,84 € Beschaffung Geräte, HIlfsgüter, Überweisungen nach Malawi
3.787,63 €   Endoskopieprojekt
1.753 €       Einrichtung Notaufnahme
3.233,00 €   Hungerhilfe
12.063,42 € Personalhospitation Deutschland
875,00 €      Personalsupport
5306,95 €    Projektreisekosten, Kontofürhung, Verwaltungskosten, sonstiges
1.980,47 €   20-jähriges Vereinsjubiläum

Investitionen 2015

28.117,57 € Beschaffung Geräte, HIlfsgüter, Überweisungen nach Malawi
12.982,90 € Containertransport
22.215,19 € Endoskopieprojekt
3.000 €       Projekthaus
8.975,21 €   Personalhospitation in Deutschland
2.321,48 €   Personalsupport
1790,83 €     Reisekosten, Kontoführung, Verwaltungskosten, sonstiges
200,00 €      Weiterleitung Spenden an andere Vereine

Investitionen 2014

17.996,34 € Hiflsgüter, Ausrüstungen, Beschaffungen
5.908,64 €   Container
7.428,35 €   Personalhospitation in Deutschland
2.787,34 €   Reisekosten, Verwaltungskosten, Sonstiges

Investitionen 2013

7668 € Hilfsgüter, Ausrüstungen, Instrumente
3084 € Feuerwehrfond (Okt. 2012-Sept. 2013)
6564 € Mais-Rücklage für den Malnutrition Ward
3418 € Studiensupport

Investitionen 2012

4400 € Container
460 € Tikondane
4240 € Geräte, Hilfsgüter

Mitgliederversammlung am 18.11.18

offen auch für Intressenten!